Semana Santa: Karwoche in Spanien


Semana Santa: Karwoche in Spanien

Gepostet Von am 04.04.2012 in Land & Leute, Newsticker, Spanien

Seit vergangenem Sonntag wird in Spanien die Semana Santa gefeiert.Von Palmsonntag bis Ostersonntag wird die „Heilige Woche“ mit zahlreichen Prozessionen begangen. Am bekanntesten sind wohl die Prozessionen in Sevilla, die Jahr für Jahr zahlreiche  Touristen anlocken, aber auch an anderen Orten von Andalusien im Süden bis Barcelona im Nordosten ziehen die Menschen durch die Straßen.

In den bis zu 8 Stunden dauernden Prozessionen werden große Heiligenbilder und Statuen, die sog. pasos, durch die Straßen getragen, gefolgt von verschiedenen religiösen Bruderschaften, die von den nazarenos in ihrer typischen Tracht – lange Roben mit Umhängen und Spitzhauben – begleitet werden.

Die Osterfeiertage beginnen in zahlreichen Regionen Spaniens bereits morgen: Jueves Santo (Gründonnerstag) ist offizieller Feiertag in den Regionen Andalusien, Aragón, Asturien, Kantabrien, Castilla-LaMancha, Castilla y León, Extremadura, Galizien, in der Comunidad de Madrid, der Region Murcia, in Navarra, im Baskenland, in La Rioja, in Ceuta y Melilla sowie auf den Balearen und den Kanarischen Inseln.

Da die Semana Santa eher als Trauer-, denn als Feier-Anlass betrachtet wird, wünscht man sich in Spanien traditionell übrigens keine Frohen Ostern. Die immer häufiger zu hörende Formel „Felices Pascuas!“ wird zwar vor allem von jungen Leuten immer häufiger auch als Ostergruß verwendet, da sie in zahlreichen Regionen jedoch in der Bedeutung „Frohe Weihnachten!“ geläufig ist, ist allemal Vorsicht geboten – im Zweifelsfall sollte man also auf entsprechende Osterwünsche besser verzichten!

KF / msh

Dr. Katja Flinzner

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.