Jueves Santo: In Spanien beginnen die Osterfeiertage


Jueves Santo: In Spanien beginnen die Osterfeiertage

Gepostet Von am 28.03.2013 in Land & Leute, Newsticker, Spanien, Sprachtipps

In zahlreichen Regionen Spaniens beginnen bereits heute die Osterfeiertage. Jueves Santo (Gründonnerstag) ist offizieller Feiertag in den Regionen Andalusien, Asturien, Aragón, Castilla-LaMancha, Castilla y León, Extremadura, Galizien, Kantabrien in der Comunidad de Madrid, der Region Murcia, in Navarra, im Baskenland, in La Rioja, in Ceuta y Melilla sowie auf den Kanarischen Inseln und den Balearen. Wenn Sie also von Ihren spanischen Kunden und Geschäftspartnern heute keine Rückmeldung mehr bekommen, sollten Sie sich einfach bis nach Ostern gedulden… 🙂

Die Semana Santa, die „Heilige Woche“,  die am Palmsonntag beginnt und mit Ostersonntag endet, wird in Spanien ausgiebig gefeiert. Zentrales Element der Semana Santa sind die zahlreichen Prozessionen, die vor allem in Andalusien mit intensiver Beteiligung der Bevölkerung gefeiert werden.

Die zweifellos bekanntesten sind die Prozessionen zur Semana Santa in Sevilla, die jedes Jahr aufs Neue auch zahlreiche Touristen anziehen.

Übrigens: Traditionell wünscht man sich in Spanien keine Frohen Ostern, da die Semana Santa eher als Trauer-, denn als Feier-Anlass betrachtet wird. Vor allem von jungen Leuten wird die Formel „¡Felices Pascuas!“ zwar immer häufiger auch als Ostergruß verwendet, in zahlreichen Regionen ist sie jedoch in der Bedeutung „Frohe Weihnachten!“ geläufig. Es ist also allemal Vorsicht geboten – im Zweifel eher auf entsprechende Osterwünsche verzichten!

KF/msh

Dr. Katja Flinzner

Hat 2010 mehrsprachig handeln gegründet und im dazugehörigen Blog viel über Frankreich, Spanien,Großbritannien und ab und zu auch mal den Rest der Welt geschrieben. Seitdem hat sich viel verändert. Heute arbeitet sie unter dem Namen contentIQ als Fachautorin, Corporate Bloggerin, Referentin, Lektorin und Übersetzerin zu Themen rund um SEO und Content.
Dr. Katja Flinzner

Kommentar absenden

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.